Fahrerlaubnis Klasse D1

Kraftfahrzeuge, die zur Beförderung von mehr als 8 aber höchstens 16 Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind und deren Länge max. 8 m beträgt – auch mit Anhänger bis 750 kg zG.
Mindestalter: 21 Jahre

Bewerber, welche eine Ausbildung in dem Ausbildungsberuf „Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin“ oder „Fachkraft im Fahrbetrieb“ durchlaufen oder abgeschlossen haben, können die Klassen D1 und D1E bereits mit 18 Jahren erwerben.

Vorbesitz: Klasse B
Eingeschlossene Klasse: -keine-

Befristung der Fahrerlaubnis

Die Fahrerlaubnis wird immer nur für 5 Jahre erteilt. Eine Verlängerung ist nur möglich, wenn durch ein ärztliches Zeugnis nachgewiesen wird, dass der Antragsteller die körperlichen Voraussetzungen und Mindestanforderungen an das Sehvermögen erfüllt. Wer älter als 50 Jahre ist, muss bei jeder Verlängerung zusätzlich ein Gutachten eines Arbeitsmediziners oder eine MPU über die Belastungsfähigkeit vorlegen. Ab dem 45. Lebensjahr kann die Verlängerung über das 50. Lebensjahr hinaus ebenfalls nur nach Vorlage des arbeitsmedizinischen Belastungsgutachten erfolgen.

Gesetzlicher Mindestumfang der Ausbildung

Theorie
Grundunterricht 6 x 90 Minuten
Klassenspezifisch 10 x 90 Minuten (bei Vorbesitz Klasse C1 oder C: 4 Doppelstunden; )

Praxis

Bei Vorbesitz der Klasse B/C1 bis 2 Jahre
Grundausbildung 41 x 45 Minuten
Überlandfahrten  19 x 45 Minuten
Autobahnfahrten 12 x 45 Minuten

Nachtfahrten 7 x 45 Minuten

Bei Vorbesitz der Klasse B/C1 über 2 Jahre
Grundausbildung 16 x 45 Minuten
Überlandfahrten 8 x 45 Minuten
Autobahnfahrten 4 x 45 Minuten
Nachtfahrten 4 x 45 Minuten

Bei Vorbesitz der Klasse C bis 2 Jahre
Grundausbildung 8 x 45 Minuten
Überlandfahrten 8 x 45 Minuten
Autobahnfahrten 4 x 45 Minuten
Nachtfahrten 4 x 45 Minuten

Bei Vorbesitz der Klasse C über 2 Jahre
Grundausbildung 8 x 45 Minuten
Überlandfahrten 4 x 45 Minuten
Autobahnfahrten 2 x 45 Minuten
Nachtfahrten 2 x 45 Minuten